Pfarreiwallfahrt nach Billerbeck

stliudgerAm 17. Juni 2018 wollen wir uns als Pfarrei gemeinsam auf den Weg zum Hl. Liudger nach Billerbeck machen.
Wie bereits bei der Pfarreiwallfahrt 2016 besteht die Möglichkeit zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus zu fahren.
Genauere Informationen und den Anmeldezettel finden Sie hier.

Die Wandbilder der Apostel und Propheten

Im Chorraum der Kirche beeindruckt der vollständig erhaltene Zyklus von überlebensgroßen Wandbildern der Apostel und Propheten , gemalt 1512-20. Bei der Kirchweihe werden die Wände der Kirche vom Bischof an 12 mit "Apostelkreuzen" markierten Stellen gesalbt, um deutlich zu machen, daß die Kirche aus "lebendigen Steinen" auf dem Fundament der Apostel steht. So findet sich im Chorraum gotischer Kirchen oft ein Figurenzyklus der Apostel. In vielen Kirchen Westfalens und der münsterisch beeinflußten Nachbargebiete (z.B. Eibergen, Havixbeck, Heek, Lavesum, Lübbeke-Börninghausen, Mettingen, Nordhorn, Schale, Stromberg, Westerkappeln, Zutphen) gab es einen gemalten Apostelzyklus, der leider in den seltensten Fällen noch vollständig wie in Schöppingen erhalten ist.Die 12 Apostel umstehen, zu zweit einander zugewandt, in gemalten Nischen unter Baldachinen den Altarraum. Jeder trägt außer seinem Attribut ein Schriftband, auf dem in gotischer Minuskel einer der 12 Glaubensartikel geschrieben steht. Als erster steht noch vor Petrus der Apostel Paulus als Patron des Bistums und des Domes in Münster. Die Gewänder der Apostel haben noch gotischen Faltenwurf, die Gesichter erinnern an Ludger tom Ring d.Ä. aus Münster (1496-1547). Zwischen den bekrönenden Baldachinen stehen kleine musizierende Engel. Im Baldachin des Apostels Judas Thaddäus tragen zwei Putten einen Wappenschild. Über den Aposteln schauen die Halbbildnisse der Patriarchen und Propheten in der Humanistentracht des 16. Jh. mit pelzbesetzten Roben und Baretten, zu zweit miteinander in lebhaftes Gespräch vertieft, von einer Galerie, die an Hermann tom Ring (1521-97) erinnert, auf die Beschauer herab. Die Inschriften über ihnen, in Humanistenschrift geschrieben, beziehen sich jeweils auf den darunter stehenden Glaubensartikel.

Die Reihenfolge der Apostel stimmt mit keiner der Apostellisten des Neuen Testamentes überein (Mt 10,2; Mk 3,16; Lk 6,14; Apg 1,3), sondern ist entsprechend dem zugeordneten Glaubensartikel ausgewählt. So verkündet Johannes die Menschwerdung Gottes ("Das Wort ist Fleisch geworden" Jo 1,14), Jakobus d.Ä. als erster Blutzeuge den Kreuzestod, der "ungläubige" Thomas die Auferstehung, Bartholomäus, dem die Haut bei lebendigem Leib abgezogen wurde, die Geistwirklichkeit, Matthäus mit seiner Gemeindetheologie die Kirche. Mathias als Ersatz für den Verräter Judas Iskariot steht an letzter Stelle. Der Prophet Joel trägt eine Brille ("Erleuchtung durch den Heiligen Geist"), David als Psalmensänger eine Harfe. Altes und Neues Testament sind wie Prophezeiung und Erfüllung aufeinander bezogen, Apostel und Propheten verkünden den Glauben an den Erlöser Jesus Christus.

Übersetzung der Inschriften:

Paulus: Gott hat uns Apostel auf den letzten Platz gestellt, bestimmt zum Tode (1 Kor 4,9)

Jakob: Hier ist nichts anderes als das Haus Gottes und die Pforte des Himmels (Gen 28,17)

Petrus: 1. Ich glaube an Gott, den Vater, den allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Jeremias: Meinen Vater wirst du mich nennen und nicht zögern, mir zu folgen. (Jer 3,19)

Andreas: 2. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn.

Habacuc: Ich aber will mich freuen im Herrn, jubeln über Gott, meinen Retter (=Jesus) (Hab 3,18)

Johannes: 3. Empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria.

Isaias: Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären, und sein Name wird sein Emanuel. (Jes 7,14)

Jakobus d.Ä.:4. Gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben.

Zacharias: Siehe, ich entferne deine Schuld von dir und kleide dich in Prachtgewänder (Zach 3,4)

Thomas: 5. Hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten.

Osee: Tod, ich bin dein Tod, dein Todesbiß bin ich,Hölle.(Os13,14)

Jakobus d. J.: 6. Aufgefahren in den Himmel, er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters.

Amos: Der aufsteigt in den Himmel, Herr ist sein Name. (Am 9,6)

Philippus: 7. Von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten.

Malachias: Dann komme ich zu euch im Gericht und trete auf gegen die Übeltäter, Ehebrecher und Meineidigen. (Mal 3,5)

Bartholomäus: 8. Ich glaube an den heiligen Geist.

Joel: Ich werde meinen Geist ausgießen über alles Fleisch (Joel 2,28)

Matthäus: 9. Die heilige katholische Kirche.

David: Ich will dich preisen in großer Gemeinde und dich loben. (Ps 35(34),18)

Simon d. E.: 10. Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden.

Michaeas: Er zertritt unsere Missetaten und wirft in die Tiefe des Meeres all unsere Schuld. (Mich 7,19)

Judas Thaddäus: 11. Auferstehung der Toten.

Ezechiel: Ich öffne eure Gruften und hole euch heraus aus euren Gräbern. (Ez 37,12)

Mathias: 12. Und das ewige Leben.

Daniel: Viele von denen, die in der Erde schlafen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die anderen zu ewiger Schmach, daß alle es sehen.

 

Kontakt

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros in Schöppingen in den Pfingstferien:
Montag: 8.30 Uhr - 11.00 Uhr
Dienstag: 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag: 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

Suche

Impressum

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Impressum