Das Gabelkruzifix

 

Im linken Seitenschiff hängt das große Gabelkreuz mit dem Gekreuzigten in Überlebensgröße, geschaffen um 1450/70. Die erhaltene ursprüngliche Bemalung zeigt bläuliche Adern und Blutstropfen auf fahler Haut. Auf dem Haupt trägt Christus eine echte Dornenkrone. "Er wurde durchbohrt wegen unserer Missetaten... durch seine Wunden sind wir geheilt."(Jes 53,5) Die Form des Gabelkreuzes als Stamm mit Zweigen und Astansätzen (ursprünglich grün bemalt!) weist hin auf das Kreuz als Baum des Lebens: "Vom Baum des Paradieses kam der Tod, vom Baum des Kreuzes erstand das Leben." (Präfation vom Leiden Christi) Im Hinterhaupt des Gekreuzigten befindet sich eine Kreuzpartikel. 500 Jahre lang, bis 1960, wurde das Kreuz bei Prozessionen durch die Gemeinde mitgetragen. Die ausdruckstarken Figuren Mariens und des Johannes unter dem Kreuz wurden 1788 für das spätgotische Kreuz geschaffen.

 

Kontakt

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten der Pfarrbüros in der Brictiuswoche:
Schöppingen:
Montag u. Mittwoch: 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Dienstag: 11.00 Uhr - 13.00 Uhr
Donnerstag: 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
Eggerode (Sprechzeit im Pfarrheim):
Dienstag: 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Suche

Impressum

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Impressum