Priester Sebastian FryeQuelle: Kirche+Leben
»Ich genieße es sehr, kennen zu lernen, was zum Priestersein dazu gehört«, sagt Sebastian Frye. Seit einem Dreivierteljahr ist er nun Priester in Ibbenbüren. Dabei hat er schon gemerkt, dass es auch Aufgaben gibt, die er gar nicht gern macht. Gut, dass er weiß, wie er dann zum Ausgleich kommt.
In der Serie »Der Neue« begleitet das katholische Online-Magazin "Kirche+Leben Netz" Sebastian Frye in seinem ersten Jahr als Priester. Hier können Sie auch noch einmal die ersten beidenTeile der Video-Serie sehen.