Am 8. April ist in Rom unter dem Titel "Freude der Liebe" ("Amoris laetitia") das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus veröffentlicht und vorgestellt worden. Es handelt sich um ein Schreiben des Papstes zur Bischofssynode über Ehe und Familie, die im Oktober 2015 in Rom stattgefunden hatte. Den vollständigen deutschen Text gibt es hier. Außerdem hat Bischof Dr. Felix Genn dazu eine Erläuterung verfasst, die sie hier ansehen können.
Hier ein Ausschnitt aus einer Zusammenfassung:
"Amoris Laetitia" (AL-"Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird".), ist der Name der postsynodalen Apostolischen Exhortation (Ermunterung) über die Liebe in der Familie. Sie wurde am 19. März, dem Hochfest des heiligen Josef, unterzeichnet und trägt die Ergebnisse der beiden Versammlungen der Bischofssynode zur Familie zusammen, welche von Papst Franziskus 2014 und 2015 zusammen gerufen wurden.

Die Abschlusstexte der Synoden werden vom Papst ausführlich zitiert, gemeinsam mit Dokumenten und Lehraussagen seiner Vorgänger, außerdem seine zahlreichen eigenen Katechetsen zur Familie. Außerdem, wie es bereits bei anderen Lehrschreiben der Fall war, greift der Papst auch auf Äußerungen verschiedener Bischofskonferenzen zurück (Kenia, Australien, Argentinien...) und zitiert bedeutende Persönlichkeiten wie Martin Luther King oder Erich Fromm. Besonders ist die Erwähnung eines Films - Babettes Fest - den der Papst nennt, um auf das selbstlose Schenken hinzuweisen.

Suche

Impressum

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Impressum